01 – 
Idee & Hintergrund
ARA ist ein eingetragener Verein aus Bielefeld, der sich seit 25 Jahren erfolgreich für Projekte zum Thema Regenwald und Artenschutz einsetzt. 
Ein besonderer Schwerpunkt des Vereins liegt im Bereich des globalen Lernens. In der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit setzen sie sich besonders dafür ein, dass Zusammenhänge verständlich erklärt werden. Das Angebot umfasst Ausstellungen, Unterrichtsmaterialien und Hintergrundinformationen für Schulen, Unternehmen und die Politik.
Im Rahmen des Projektes ist ein E-Magazin entstanden, das zu einem nachhaltigen Konsum und einem bewussteren Umgang mit Papier anregt.
Junge Menschen sollen über das Medium auf eine lockere und unterhaltsame Art Wissen erhalten. Damit soll unter anderen ein Bewusstsein für das eigene Handeln entstehen. 
02 – 
Zielgruppe & Personalisierung
Das Wort »Nachhaltigkeit« begegnet uns überall im Alltag und hat sich zu einem allgegenwärtigen Lifestyle-Begriff gewandelt, der oft nicht mehr mit der eigentlichen Bedeutung des Wortes übereinstimmt. Das E-Magazin beschäftigt sich genau mit diesem Problem, indem das Thema aus der Sicht junger Menschen thematisiert wird. Die große Frage ist dabei, welche Ursachen unser Verhalten wirklich beeinflussen und ob wir überhaupt etwas daran ändern können. Es geht um konkrete und ehrliche Überlegungen und vor allem Lösungsansätze, die im Alltag auch umsetzbar sind.
03 –
Problemlösung
Um für den Kunden ein personalisiertes Produkt zu entwickeln, brauchen wir mehr Informationen über die Nutzungsgewohnheiten unserer Zielpersonen.
Die durchschnittliche Nutzungszeit journalistischer Inhalte der Zielgruppe wird in Studien mit 4 Stunden und 38 Minuten pro Woche (pro Leser) angegeben. Die Leser beschäftigen sie sich also intensiv mit dem Inhalt. Grund dafür können die multimedialen/interaktiven Elemente in den Apps sein. Durch den Einsatz von verschiedenen Extras wird ein Mehrwert für den Kunden geschaffen.
Bei der Konzeption und Umsetzung des Magazins wurden deswegen Animationen, Illustrationen, Bilder und Texte in ausgewogener Weise genutzt, um das Layout aufzulockern. Da die Zielgruppe u.a. Schüler umfasst, wurden die einzelnen Seiten spielerisch angelegt. 
Jedes Kapitel beinhaltet mehrere Seiten, die durch Swipe-Bewegungen durchgeblättert werden können. Die Nutzererfahrung wurde durch diese intuitive Steuerung positiv erlebbar und die User finden einfach einen Einstieg in das Thema Nachhaltigkeit. Jung, frisch und nicht verurteilend. 
Das E-Magazin wurde durch Auszubildende getestet und abschließend in einer Präsentation an einer Schule vorgestellt.
04 – Ergebnis

Mehr entdecken

Back to Top